12. Mai 2024 - Beiträge - Aktuelles - Autor*in

Weltbienentag am 20. Mai

Seit 2018 feiern wir den Weltbienentag am 20. Mai. Die UNO hat diesen 2017 ins Leben gerufen, da das Insektensterben vermehrt beobachtet wurde.

Damit wir ein Glas Honig auf unserem Frühstückstisch haben, müssen die Bienen ca 40 000 mal ausfliegen und dabei zwei bis sieben Millionen Blüten besuchen.

Aber nicht nur Honig bekommen wir durch die Bienen. Ein großer Teil unserer Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse wird durch die Bestäubungsleistung der Insekten erst ermöglicht.

Weitere Bienenprodukte neben dem Honig sind: Pollen, Propolis, Gelee Royale, Bienengift und Wachs.

Ein Produkt, das gerade in der Erkältungszeit häufig angewendet wird, ist Propolis. Propolis wird auch Kittharz genannt und ist eine harzige Masse. Die Bienen sammeln den Harz an Knospen und Baumwunden. Im Bienenstock wird Propolis von den Bienen dazu verwendet, kleine Öffnungen und Zuglöcher abzudichten. Propolis wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze. Propolis mildert leichte Schleimhautentzündungen im Mund-Rachenraum, lindert Schmerzen bei Lippenherpes und fördert die Wundheilung.

Seit 2017 bietet das Netzwerk der Fachberaterinnen für Bienenprodukte e.V. Vorträge, Workshops und individuelle Beratung rund um das Thema Honigbiene an.

Bild: pixabay


Schreiben Sie den ersten Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.